Company

Chlorzoxazone zur Muskelentspannung

Chlorzoxazon bietet der Handel unter Bezeichnungen wie Parafon Forte, Lorzone, Paraflex oder Muscol an. Das zentrale Muskelrelaxans wirkt durch depressive Reflexe zur Linderung von Schmerzen und Beschwerden bei Muskelverkrampfungen.

Falls Sie eine Behandlung mit de Wirkstoff Chlorzoxazone benötigen, können Sie über den verlinkten Kundenservice eine Behandlung über das Internet anofrdern. Sie benötigen hierfür kein Rezept vom Hausarzt da Ihnen ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt werden kann.

Wirkstoff: Chlorzoxazone (250mg).
Im Preis:: Medikament, Rezept, Versand, Service.
Vorrat: Lieferbar innerhalb von 24 Stunden.

Ärztliche Ferndiagnose
24 Stunden Expresslieferung
Versand aus lizenzierten Apotheken
Chlorzoxazone250mg25 Tabletten119,00€Anfordern
250mg100 Tabletten179,00€Anfordern
250mg200 Tabletten269,00€Anfordern

Wenn Sie Chlorzoxazone kaufen möchten können Sie über unseren Service eine Behandlung anfordern.
bestellablauf_1bestellablauf_2bestellablauf_3bestellablauf_4

1.) Sie füllen einen Fragbogen aus und überweisen den Gesamtbetrag.
2.) Nach erhalt des Betrags (oder Screenshot der Überweisung) Chatten Sie mit dem Arzt.
3.) Der Arzt kann Ihnen noch am selben Tag ein Rezept für Chlorzoxazone ausstellen.
4.) Die Apotheke verschickt noch am selben Abend nach Rezepterhalt das Chlorzoxazone per Express.

Es handelt sich nicht um ein peripheres Myotonolytika. Ein solches blockiert an der motorischen Endplatte des Muskels, wo die Erregung von der Nerven- auf die Muskelfaser überspringt, den Rezeptor für Achetylcholin. Hier lösen periphere Myotonolytika eine Lähmung aus, die aber reversibel ist. Diese Medikamente zur Entspannung der Skelettmuskulatur werden in der Intensivmedizin und der Anästhesie angewendet.

Sie tragen dazu bei, dass eine Operation unter Betäubung oder Intubationen im Kontext langfristiger Beatmung ohne Unpässlichkeiten verläuft. In diesem Rahmen legt die Verabreichung eines peripheren Muskelrelaxans vor allem die Bewegung des Zwerchfells lahm und führt somit zu einer Apnoe.

Stattdessen gehört Chlorzoxazone zu den zentralen Muskelrelaxanzien. Diese wirken dort, wo Sinnessignale decodiert werden. Wo der Körper motorische Eigenleistungen koordiniert und humorale sowie hormonelle Subsysteme reguliert: Im Rückenmark.

Zusammen mit dem Gehirn steuert das Zentralnervensystem autonom-vegetative Körpervorgänge wie die Herzfrequenz und den Blutdruck, sowie die Absonderung von Schweiß und Tränen.

Diese können vom Menschen kaum willentlich kontrolliert, aber über den Umweg geistiger Vorstellungen beeinflusst werden. Auch der Muskeltonus wird vom ZNS reguliert.

Abnormales Kontraktionsverhalten weist nicht nur auf Störungen im ZNS hin. Auch der Stoffwechsel des Muskels leidet darunter. Ein dauerhaft kontraktierter Muskel kann starke Schmerzen verursachen. Betroffene beschreiben Muskelschmerzen als stechend, brennend, drückend, dumpf oder ziehend.

Die unangenehme Empfindung soll den Menschen warnen und vor bleibenden Schäden bewahren. Erst wenn keine Besserung erzielt werden kann. Wenn die Schmerzen chronisch geworden sind ohne neue Informationen zu liefern. Erst dann raten manche Experten dazu, diese medikamentös zu unterdrücken. Häufig klagen Patienten über Verspannungen des Nackens und der Schultern. Diese sind häufig auf eine einseitig belastende Körperhaltung zurückzuführen.

Beschwerden dieser Art sprechen darauf an, wenn wieder mehr abwechslungsreiche Bewegung in den Alltag integriert wird. Ein schlichter Muskelkater klingt meist nach ein paar Tagen ab. Bei einer Zerrung sollte sich der Sportler eine Pause gönnen. Ein Riss der Muskelfaser hingegen stellt bereits einen Schaden des Gewebes dar.

Wenn Spasmen aber spinalen Ursprungs sind oder die Muskulatur lokal verkrampft, forscht der Arzt tiefer nach möglichen Ursachen. Schwerwiegende Grunderkrankungen wie Fibromyalgie bzw. Polymyalgia rheumatica, die arterielle Verschlusskrankheit oder die Stoffwechselerkrankung Morbus Addison können in den meisten Fällen ausgeschlossen werden.

In mechanischer Hinsicht können neben den genannten gewohnheitsmäßigen Haltungsfehlern angeborene orthopädische Fehlstellungen verantwortlich sein. In Frage kommen außerdem Neuralgie im Rahmen von Diabetes, hormonelle Probleme mit der Schilddrüse oder ein Ungleichgewicht im Elektrolythaushalt. Kochsalz, Magnesium, Calcium und Kalium sind essentiell für funktionierende Bewegungsabläufe.

Starkes Schwitzen schwemmt diese Mineralstoffe aus. Akute Muskelschmerzen treten ferner nach übermäßigem Alkoholkonsum oder als Begleiterscheinung einer Infektion auf. Falls eine Therapie nicht an diesen Punkten ansetzen kann, verschafft möglicherweise ein zentrales Myotonolytika wie Chlorzoxazon Linderung.

Chlorzoxazon wird demnach zur Vorbeugung, Kontrolle, Behandlung und Besserung von Muskelproblemen angewendet: Myalgie (Muskelschmerzen), Muskelkrampf bzw. -krämpfe, Spasmen, Verkrampfungen, muskuläre Versteifung. Linderung verschafft Chlorzoxazon ferner wenn Raumforderungen verkürzter Muskeln Nerven bedrängen.

Ein Beispiel im Bereich der Lendenwirbelsäule ist die Lumboischialgie. Dieses lumbosakrale Wurzelreizsyndrom betrifft das Versorgungsgebiet des Nervus ischiadicus. In der Region von Nacken, Schultern und Armen spricht der Arzt bei diffusen Schmerzen ersteinmal umfassend von einer Halswirbelsäulenkrankheit. Betroffen sind meist die zervikalen Spinalnerven. Schmerzempfindung strahlen in den Kopf oder in die Arme aus.

Insofern Bandscheibenvorfall, Schleudertrauma, degenerative Veränderungen, Tumore oder eine aseptische Knochennekrose ausgeschlossen werden können, kommen funktionelle Verspannungen der Nackenmuskulatur in Frage. Diese können wie bereits erwähnt mit Chlorzoxazon therapiert werden.

Dieses Medikament wird oral verabreicht. Zu jeder Mahlzeit sollte eine Tablette mit aufgerichtetem Oberkörper mit einigen Schlucken Wasser eingenommen werden, so wird die Magenschleimhaut geschont und der Wirkstoff kommt im Darm an.

Zum Konsum von Grapefruit, Kaffee, Tee, Rhabarbar, Spinat, Milch, Milchprodukten und eiweißhaltigen Lebensmittel sollte ein Abstand von zwei Stunden eingehalten werden. Wichtig ist ein strukturierter Tagesablauf um in den Rhythmus hineinzufinden.

Die Dosis variiert je nach Konstitution und Ansprechen auf die Behandlung. Der Arzt bespricht die Einzelheiten mit dem Patienten. Keinesfalls sollte die Dosis eigenmächtig erhöht oder reduziert werden.

Die Einnahme von mehr Tabletten wird die Wirkung der Therapie in der Regel nicht beschleunigen. Falls die Medikation nicht anschlägt oder der Zustand sich verschlechtert, sollte dies mit dem Arzt abgeklärt werden.

Zur Linderung leichter bis mittlerer Schmerzen, worunter Kopf-, Zahn-, Gelenk-, Regelschmerzen und Sonnenbrand, aber auch bei Fieber verschreiben Ärzte oft Paracetamol. In Verbindung mit diesem Nichtopioid-Analgetika erhöht Chlorzoxazone die toxischen Auswirkungen auf die Leber.

Obgleich diese Medikamentenkombination aufgrund der muskulären Ursache von Spannungskopfschmerzen bei Migräne für den Normalverbraucher unter dem Handelsnamen Parafon Forte verfügbar ist, wird die Kombination aufgrund der Hepatoxizität bei einer bestehenden Alkoholabhängigkeit nicht empfohlen.

Während der Einnahme von Antihistaminen wie Diphenhydramin oder Cetirizin sowie Einschlafhilfen oder Angsthemmern wie Diazepam ist Vorsicht geboten.

Der Arzt verschreibt Chlorzoxazon nur nach einer gründlichen Risiko-Nutzen-Abwägung. Die Prognose lautet, dass die Wirkungen mögliche Nebenwirkungen überwiegen. Diese können auch ohne spürbare Anzeichen im Körper ablaufen. Ein Hinweis liefert verfärbter Urin.

Schwindel, Leistungsabfall, Benommenheit, Müdigkeit, Magenverstimmungen oder Migräne sind während der medikamentösen Therapie mit dem Muskelrelaxans keine Seltenheit. Allergische Reaktionen auf Chlorzoxazon betreffen nur äußerst wenige Menschen.

Gelbe Augen, dunkler Urin, Brechreiz, Übelkeit, Magendrücken können auf Störungen der Leber hindeuten. In diesem Fall sollte Chlorzoxazone abgesetzt werden. Bekannt sind einige Fälle von schweren bis tödlichen Lebererkrankungen nach einer Therapie mit diesem Medikament.

Sofort einen Arzt aufsuchen sollten Patienten, die an sich Erbrechen, das wie Kaffeesatz aussieht, Verwirrung, schwarzen bzw. blutigen Stuhl, leichte Blutergüsse bzw.

Blutungen oder Anzeichen einer Infektion wie erhöhte Temperatur und anhaltende Halsschmerzen nach der Einnahme von Chlorzoxazon beobachten.

Vor der Einnahme von Chlorzoxazon sollte der Arzt oder Apotheker über Allergien informiert werden. Denn das Produkt enthält Inhaltsstoffe, die möglicherweise individuell unerwünschte Symptome auslösen. I

m Rahmen der Amnanese sollten insbesondere Lebervorerkrankungen oder leberbelastende Gewohnheiten nicht verschwiegen werden. Da Chlorzoxazon Schwindel auslösen und schläfrig machen kann, muss während der Wirkdauer auf Tätigkeiten verzichtet werden, die motorisches Geschick erfordern.

Unbedingt vermeiden sollten Patienten während einer Behandlung mit Chlorzoxazon den Konsum von alkoholischen Getränken bzw. Pralinen.