Company

Zantac – Hilfe bei Magenbeschwerden

Zantac bestellen

Viele Millionen Bundesbürger leiden mehr oder weniger regelmäßig unter Magenproblemen. Eines der häufigsten Probleme in diesem Bereich ist überschüssige Magensäure, die zum Beispiel zu saurem Aufstoßen und Sodbrennen führen kann. Falls Sie unter derartigen Problemen leiden, steht Ihnen beispielsweise mit Zantac ein wirksames Medikament zur Verfügung. Sie wollen Zantac bestellen? Falls ja und Sie Zantac kaufen möchten, können Sie über unseren Service ein Rezept per Ferndiagnose beantragen. Zantac kann Ihnen anschließend per Expressversand geschickt werden.

Wirkstoff: Rantidine (75mg).
Im Preis:: Medikament, Rezept, Versand, Service.
Vorrat: Lieferbar innerhalb von 24 Stunden.

Ärztliche Ferndiagnose
24 Stunden Expresslieferung
Versand aus lizenzierten Apotheken

Derzeit nicht verfügbar.

Wenn Sie Zantac bestellen möchten können Sie über unseren Service eine Behandlung anfordern.
bestellablauf_1bestellablauf_2bestellablauf_3bestellablauf_4

1.) Sie füllen einen Fragbogen aus und überweisen den Gesamtbetrag.
2.) Nach erhalt des Betrags (oder Screenshot der Überweisung) Chatten Sie mit dem Arzt.
3.) Der Arzt kann Ihnen noch am selben Tag ein Rezept für das geforderte Medikament ausstellen.
4.) Die Apotheke verschickt noch am selben Abend nach Rezepterhalt das Medikament per Express.

Bei Zantac handelt es sich um ein sogenanntes H2-Antihistaminikum, dessen Eigenschaft in erster Linie darin besteht, die Produktion der Magensäure zu hemmen bzw. deutlich zu reduzieren. Normalerweise findet die Magensäureproduktion immer dann in erhöhtem Umfang statt, wenn der Botenstoff Histamin sich im Bereich der Magenschleimhaut bindet. Die Bindung erfolgt dann an bestimmten Stellen, die auch unter der Bezeichnung H2-Rezeptoren bekannt sind. Der im Medikament enthaltene Wirkstoff Ranitidin führt dazu, dass genau an diesen Stellen die Bindungsmöglichkeit blockiert wird. Die Folge davon ist, dass es den Effekt der erhöhten Produktion von Magensäure nicht mehr gibt.

Das Medikament Zantac eignet sich prinzipiell sowohl zur zeitweisen als auch zur dauerhaften Einnahme. Bei manchen Patienten ist es so, dass diese unter einer ständigen Erhöhung der Magensäureproduktion leiden, die beispielsweise auf einen Zwerchfellbruch zurückgeführt werden kann. In diesem Fall ist es oftmals so, dass eine Tablette Zantac pro Tag eingenommen werden muss. Die Einnahme sollte bevorzugt morgens erfolgen, wobei grundsätzlich auch nichts dagegen spricht, die Kapsel zu einer anderen Tageszeit einzunehmen. Hier sollten Sie am besten mit Ihrem Arzt besprechen, welchen Zeitpunkt er für die Einnahme des Medikamentes bevorzugen würde.

Auch wenn das Medikament Zantac insgesamt als gut verträglich gilt, so existieren dennoch einige Personengruppen, die das Arzneimittel nicht nehmen dürfen. Dazu gehören beispielsweise Personen, bei denen eine Überempfindlichkeit gegen den in Zantac enthaltenen Wirkstoff besteht. Zudem sollten diejenigen Patienten vorsichtig mit der Einnahme sein und zunächst ihren Arzt fragen, die ein Magengeschwür hatten oder aktuell noch haben, unter Magenkrebs leiden oder bei denen eine Nierenfunktionsstörung vorliegt.

Nach der Einnahme von Zantac kann es durchaus zu Nebenwirkungen kommen, auch wenn das Arzneimittel insgesamt betrachtet als sehr gut verträglich bezeichnet werden kann. Zu den möglichen Nebenwirkungen, die Zantac beinhaltet, zählen vor allen Dingen Kopfschmerzen, Durchfall oder auch Verstopfungen. Ebenfalls auftreten können Schwindel, Bewegungsstörungen, Sehstörungen oder Depressionen, wobei die zuletzt genannten Nebenwirkungen relativ selten auftreten.