Company

Tilidin – Bei starken Schmerzen

Tilidin Schmerzmittel

Das Schmerzmittel Tilidin kommt bei starken und sehr starken Schmerzen zum Einsatz. Tilidin zählt wie Tramadol zu den Opiaten. Die Wirkung von Tilidin beträgt ein Fünftel der Wirkung von Morphin. Sie wollen Tilidin rezeptfrei bestellen? Über unseren Kundendienst können Sie ein Rezept über einen lizenzierten Arzt per Ferndiagnose anfordern. Ob ein Rezept ausgestellt wird, entscheidet der Arzt anhand der Angaben vom Fragebogen und anschließend im Gespräch per Live Chat. Falls Ihnen ein Rezept ausgestellt wird erfolgt der Versand noch am selben Tag.

Alle Kosten für die Rezeptausstellung, wie auch den Expressversand sind im Preis bereits enthalten.

Wirkstoff: Tilidin hydrochlorid (50/100/150/200mg).
Im Preis: Medikament, Rezept, Versand, Service.
Vorrat: Lieferbar innerhalb von 24 Stunden.

Ärztliche Ferndiagnose
24 Stunden Expresslieferung
Versand aus lizenzierten Apotheken
Tilidin50/4mg20 Retardtabletten69.00€Hier Anfordern
50 Retardtabletten119.00€Hier Anfordern
100 Retardtabletten199.00€Hier Anfordern
Tilidin100/8mg20 Retardtabletten79.00€Hier Anfordern
50 Retardtabletten129.00€Hier Anfordern
100 Retardtabletten209.00€Hier Anfordern
Tilidin150/12mg20 Retardtabletten89.00€Hier Anfordern
50 Retardtabletten139.00€Hier Anfordern
100 Retardtabletten219.00€Hier Anfordern
Tilidin200/16mg20 Retardtabletten99.00€Hier Anfordern
50 Retardtabletten149.00€Hier Anfordern

Wenn Sie Tilidin kaufen möchten können Sie über unseren Service eine Behandlung anfordern.
bestellablauf_1bestellablauf_2bestellablauf_3bestellablauf_4

1.) Sie füllen einen Fragbogen aus und überweisen den Gesamtbetrag.
2.) Nach erhalt des Betrags (oder Screenshot der Überweisung) Chatten Sie mit dem Arzt.
3.) Der Arzt kann Ihnen noch am selben Tag ein Rezept für das geforderte Medikament ausstellen.
4.) Die Apotheke verschickt noch am selben Abend nach Rezepterhalt das Medikament per Express.

Tilidinhydrochlorid, als Wirkstoff von Tilidin, wirkt bei der Einnahme noch nicht schmerzlindernd. Erst wenn die Leber Tilidinhydrochlorid zu Norilidin und Bisnortilidin verstoffwechselt, dann tritt eine schmerzlindernde Wirkung ein. Besonders Norilidin mindert die Schmerzen, weil der Stoff im Gehirn und im Rückenmark die Weiterleitung der Schmerzreize unterbindet.

Tilidin hat auch eine enthemmende und euphorisierende Wirkung. Wie alle Opiate aktiviert es die vermehrte Ausschüttung des Glückhormons Serotonin. Tilidin wird daher mit dem Wirkstoff Naloxon kombiniert, der die euphorisierende Wirkung mindert. Die Wirkung von Tilidin hält je nach Stärke der Schmerzen und Dosierung zwischen drei und fünf Stunden an. Bei Retard-Kapseln hält die Wirkung bis zu 12 Stunden an.

Tilidin wird nach Operationen und postoperativ eingenommen, um starken Schmerzen vorzubeugen. Das Schmerzmittel wird für Krebspatienten verordnet, die unter starken bis sehr starken Schmerzen leiden. Tilidin kommt akuten und chronischen Schmerzzuständen, bei Rheuma, Bandscheibenvorfall, chronischen Rückenschmerzen und mitunter auch bei Fibromyalgie oder Herpes Zoster Neuralgie zum Einsatz. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Tilidin als Schmerzmittel der zweiten Stufe ein. Tilidin betäubt starke Schmerzen, ändert aber nichts an ihrem Ursprung.

Tilidin hat ein hohes Suchtpotenzial. Es ist für Kinder unter 14 Jahren nicht zugelassen. Bei verminderter Funktion von Nieren, Leber, Atemorganen und Bauchspeicheldrüse darf das Schmerzmittel nicht eingenommen werden. Auch Schwangere und stillende Frauen sollten auf eine Einnahme verzichten.

Menschen, die unter einer Tablettensucht leiden oder die drogenabhängig sind, dürfen Tilidin nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Besser ist es, wenn Sie mit dem Arzt über ein alternatives Schmerzmittel ohne Suchtpotenzial sprechen.

Tilidin darf nicht bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen Tilidin oder Naloxon eingenommen werden.

Beim plötzlichen Absetzen von Tilidin können Entzugserscheinungen auftreten. Hohe Dosen sollten daher allmählich verringert werden, um Entzugserscheinungen zu vermeiden. Patienten, die Tilidin nur gering dosiert einnehmen, müssen keine Entzugserscheinungen befürchten.

Wer Tilidin kaufen möchte, sollte auch die Nebenwirkungen kennen.

Sehr häufig treten Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, ein vermindertes Reaktionsvermögen durch Müdigkeit, Schwindel und Übelkeit auf. Einige Patienten klagen über Störungen im Verdauungstrakt, Appetitlosigkeit, vermehrte Schweißbildung und Halluzinationen. Die Teilnahme am Straßenverkehr und das Bedienen von Maschinen können durch das eingeschränkte Urteilsvermögen nur teilweise möglich sein.

Sollten Sie diese Nebenwirkungen bei sich beobachten, dann sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, um die Dosierung des Schmerzmittels individuell anzupassen. Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, wenn Sie andere Begleiterscheinungen bei der Einnahme von Tilidin beobachten. Dazu können das Fehlen von Angst, ein vermindertes Schmerzempfinden bis zur Kaltblütigkeit, Größenwahnsinn oder auch ein gesteigertes Aggressionspotenzial zählen.

Die bekannten Nebenwirkungen von Tilidin treten besonders bei einem Präparatewechsel oder bei Behandlungsbeginn und unter Alkoholeinfluss auf.

Das Schmerzmittel ist in verschiedenen Dosierungen und Packungsgrößen erhältlich. Tabletten mit 50 mg Tilidin Hydrochlorid enthalten zusätzlich 4 mg Naloxon Hydrochlorid zur Minderung der Suchtgefahr. Bei 100 mg Tilidin Hydrochlorid werden 8 mg Naloxon Hydrochlorid zugesetzt. Der Anteil von Naloxon Hydrochlorid steigert sich bei 150 mg Tilidin Hydrochlorid auf 12 mg und bei 200 mg Tilidin Hydrochlorid auf 16 mg.

Die Angabe der Wirkstoffe bei Tilidin gliedert sich auf der Packung nach dem Schema 50/4, 100/8, 150/12, 200/16. Das Medikament ist als Retard-Tablette erhältlich. Die Freisetzung des Wirkstoffs erfolgt über 12 Stunden.

Wenn Sie bisher noch kein Opiat als Schmerzmittel eingenommen haben, dann wird der Arzt eine Anfangsdosierung von 50 mg Tilidin festsetzen. Eine Retard-Tablette wird dabei am Morgen und eine Retard-Tablette am Abend eingenommen.

Reicht die Dosierung nicht aus um die Schmerzen zu reduzieren, dann kann eine stufenweise Erhöhung bis zu 100 mg oder 200 mg Tilidinchlorid erfolgen. Bei älteren Patienten ist keine Anpassung der Dosierung notwendig. Grundsätzlich wird der Arzt die kleinste schmerzlindernde Doserierung wählen. Dazu liegen Langzeitstudien bis zu zwei Jahren vor. Tilidin darf von Jugendlichen ab 14 Jahren und Erwachsenen eingenommen werden.

Haben Sie die Einnahme vergessen, dann dürfen Sie eine weite Retard-Tablette einnehmen, wenn die nächst Einnahme in länger als 12 Stunden vorgesehen ist Bei einem Einnahmeplan kürzer als acht Stunden und einer vergessenen Einnahme nehmen Sie trotzdem eine Tablette ein. Der Einnahmeplan verschiebt sich aber nach hinten.

Der einnahmefreie Zeitraum von acht Stunden sollte nicht unterschritten werden. Ohne Rücksprache mit dem Arzt sollten Sie das Schmerzmittel nicht absetzen. Dieser weiß auch, welche Gegenmaßnahmen bei eventuellen Nebenwirkungen ergriffen werden können.

Die Spanne der Nebenwirkungen reicht von gar keinen oder geringen Nebenwirkungen bis zu Nebenwirkungen, die den Alltag massiv beeinflussen. Die meisten Patienten klagen über Müdigkeit, Übelkeit und Schwindel. Einige können sich schlechter konzentrieren oder berichten über Schweißausbrüche, Ruhelosigkeit und eine aufgekratzte Stimmung.

Wer jedoch unter starken Schmerzen leidet, der nimmt die Nebenwirkungen für ein wenig Erleichterung gerne in Kauf. Tilidin wird von einigen Patienten im Magen besser vertragen als Tramadol. Tilidin lässt sich gezielt dosieren, sodass immer so wenige Medikamente wie möglich eingenommen werden können, ohne dass der Schmerz zunimmt.

Sie können bei uns nicht Tilidin rezeptfrei bestellen. Sie können aber eine Behandlung mit Tilidin anfordern, da das Rezept für Tilidin per Ferndiagnose ausgestellt werden kann. Dafür arbeiten wir mit einem lizenzierten Arzt zusammen, den Sie über einen Live-Chat konsultieren können.

Entscheidet sich der Arzt dazu, Ihnen Tilidin zu verordnen, dann wird ein Rezept ausgestellt, das noch am gleichen Tag an die Versandapotheke weitergeleitet wird. Die Apotheke verschickt Tilidin per Express, sodass Sie das Schmerzmittel innerhalb kürzester Zeit erhalten. Die Kosten für die Behandlung und für den Expressversand sind bereits im Preis enthalten.

Sie möchten Tilidin rezeptfrei kaufen? Wenn Sie sich für eine Behandlung mit Tilidin entscheiden, dann fordern Sie über unseren Kundendienst einen Live Chat mit einem Arzt an. Haben Sie  den Fragebogen für die Behandlung ausgefüllt, dann müssen Sie als nächsten Schritt die Kosten für Medikament und Behandlung auf die angegebene Kontoverbindung überweisen. Unseren Kundendienst genügt bereits ein Screenshot der Überweisung, für die Sie bei uns unterschiedliche Zahlungsoptionen finden, damit die Bestellung schnell weiter bearbeitet wird.

Per E-Mail erhalten Sie anschließend die Aufforderung zum Live-Chat mit dem Arzt, dem Sie Ihren Gesundheitszustand schildern können. Entscheidet sich der Arzt gegen eine Ausstellung des Rezeptes, dann bekommen Sie die Kosten zurück erstattet.

Viele positive Kundenbewertungen auf unserem Trust-Pilot sprechen dafür, dass die Abwicklung bei uns für Sie unkompliziert und schnell erfolgt.